Tier & Mensch e.V.

Dank für Tierschutzvortrag

 Wir bieten an: Vorträge zu Umwelt, Ernährung und Massentierhaltung mit Video-Filmen oder Dias in Berliner Schulen (Klasse 4-13)
Tel./Fax.: 833 46 38

 „Ich möchte mich noch einmal bei Ihnen recht herzlich für die interessanten und aufschlussreichen Informationen zur Massentierhaltung bedanken. Mich hat es, und ich denke auch die Schüler, zum Nachdenken über dieses Problem angeregt. Ich werde mein Essverhalten sicher ändern, aber nicht gleich zur Vegetarierin werden.“

(Aus einem Brief einer Biologielehrerin in Bernau, März 2010)

Zwei Schülerinnen einer 5.Klasse aus Zehlendorf schreiben:

Lieber Herr Ulich! Vielen, vielen Dank für die nette Stunde. Es hat uns allen sehr gefallen!!! Jetzt wissen wir einiges mehr über den Tierschutz. Danke!!! Der Film hat mich (uns) so berührt, dass ich erst mal kein Fleisch essen werde. Es beruhigt mich einigermaßen, dass meine Eltern nur BIO kaufen.
Ach ja, schönen Gruß an Ihre Tochter, die die Blätter so schön gestaltet hat. Ich will vielleicht auch mal Tierärztin werden!
Schöne Grüße, Marie und Malin

(Die beiden Mädchen waren die Initiatorinnen des Tierschutzunterrichtes im Juni 2007)  

So soll es sein!
(Dankschreiben)

Sehr geehrter Herr Ulich,
ich möchte mich noch einmal auf diesem Weg für ihr Engagement bedanken.
Der Besuch und ihr Referat an unserer Schule haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Viele Schüler fragen und diskutieren über die verschiedenen Arten der Tierhaltung und ich kann Ihnen bestätigen, dass Sie nicht nur das Interesse, sondern eine kritische Betrachtung geweckt haben. Die Resonanz der Schüler und der Eltern auf diese Informationsveranstaltung war groß.
Die Schüler haben die zur Verfügung gestellten Fragebögen ausgefüllt und ich möchte diese nun an Sie weiterleiten.
Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen Gesundheit und Kraft, damit Sie ihr Engagement fortsetzen können.
Alles Gute für Sie, nochmals vielen Dank und ganz liebe Grüße von der Klasse 7a des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums sowie der Klassenlehrerin.
Kerstin Michail
25.02.06
Schulvortrag in Kassel (April 2002)
 

zurück